Chicago und seine Pizza – ein echtes Must-eat

Ein kulinarisches Highlight nach örtlichem Rezept

Bild vom Autor Silke
Silke
16. Januar 2020
141 Bewertungen

Pizza geht immer – das steht fest. Wo immer ihr in der westlichen Welt unterwegs seid und eine leckere Mahlzeit genießen wollt: Eine Pizzeria gibt es garantiert in größeren Ortschaften. Indes hat der lecker belegte und gebackene Teigfladen mancherorts eine spezielle Form angenommen und Elemente der örtlichen Küche assimiliert.

Seiteninhalt

In Chicago führte das zu einer Spezialität mit hohem Wiedererkennungswert. Lernt die „Deep Dish“-Pizza kennen und erfahrt mehr über die Orte, an denen ihr „the best pizza in Chicago“ findet.

Wie die Pizza nach Amerika kam

Pizza ohne Tomatensoße – das ist fast undenkbar. Doch erst ab der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts waren Tomaten in Italien weitläufig verbreitet. Zuvor gab es pizzaartige Gerichte, sodass die heute gängige Erscheinungsform eine Weiterentwicklung traditioneller Küche darstellt. Von Italien aus „reiste“ die Pizza mit den italienischen Auswanderern gegen Ende des 19. Jahrhunderts über den Atlantik. In der Neuen Welt angekommen, prägten sich über die Zeit Varianten der Zubereitung aus, sodass sich die kontinentale und die Neue-Welt-Pizza heute deutlich voneinander unterscheiden.

Pizza aus der Pfanne

Die kulinarische Evolution der Pizza verlief in Amerika anders als in Europa. Die bekannteste Ausprägung ist die Pfannenpizza oder „pan pizza“. Die Methode, die Teigfladen in einer Pfanne zuzubereiten, ist eine Alternative zum traditionellen Backen im Holzkohleofen. Generell ist ein wesentlich dickerer Boden ein Charakteristikum der amerikanischen Pizza und der Chicago-Pizza im Speziellen.

Die Pizza in Chicago

In Chicago war die Pizza – nicht zuletzt bedingt durch den hohen Anteil italienischer Einwanderer – folgerichtig schnell eine verbreitete Spezialität. Weiterhin stellen italienische Restaurants in der Stadt den größten Anteil an den Gastronomiebetrieben. Als Geburtsküche der „Deep Dish Pizza“, dem gastronomischen Flaggschiff der Chicagoer Pizzakultur, gilt die „Pizzeria Uno“, in der sie 1943 erstmals angeboten wurde. Elf Jahre später tauchte eine ähnliche „Deep Dish“-Pizza bei „Gino’s Pizza“ auf.

Üppige Pizza mit Füllung: Das ist die Chicago „Deep Dish“-Pizza

Pizza in Chicago

Wie ihr Name erahnen lässt, unterscheidet sich die Chicago-Pizza von der flachen europäischen Variante vor allem durch ihren hohen Rand. Der Boden der Pizza wird mit Käse ausgelegt und darauf die Zutaten verteilt. Darüber kommt wieder Tomatensoße und die finale Deckschicht Käse. Optisch ähnelt sie dadurch eher einer flachen, breiten Quiche, und sie hat, um durchzugaren, eine Backzeit von etwa einer dreiviertel Stunde. Eine Variante ist die „Stuffed Pizza“, mit einer Teigschicht über den unteren Zutaten und einer weiteren Toppingschicht darüber.


Pizza-Touren in Chicago: eine kulinarische Stadtbesichtigung

Ihr wollt euch als passionierte Pizza-Liebhaber einen ersten Überblick über die Angebote und die besten Pizzerien verschaffen? Dann eignet sich eine geführte Tour als Einstieg in die Materie.

Chicago Pizza Tour per Bus

Chicago Pizza Tour

Auf dieser Stadtrundfahrt macht ihr euch mit dem Minibus abseits der Touristenpfade auf den Weg, die verschiedenen Pizza-Styles der Stadt zu entdecken. Euer englischsprachiger Guide versorgt euch unterwegs mit wissenswerten Fakten rund um die Geschichte der Pizza in Chicago und der Kunst ihrer Zubereitung. An jedem Pizza-Spot gibt es Kostproben der jeweiligen Highlights. Auf diese Weise könnt ihr euch für euer bevorzugtes Lokal für einen späteren Besuch entscheiden.

Die Tour startet 11:00 Uhr von einem gemeinsamen Sammelpunkt, sodass ihr über die Mittagszeit insgesamt vier Stücke Pizza genießen könnt. Die Gruppengröße ist auf maximal neun Personen beschränkt. Kinder unter sechs Jahren fahren umsonst mit. Achtung: Die Tour ist nicht barrierefrei.

Die dreieinhalbstündige Tour kostet pro Person 60 USD und ist, im Fall kurzfristiger Verhinderung eurerseits, bis vierundzwanzig Stunden vor Antritt stornierbar.

JETZT TICKET SICHERN


Pizza City Coach Tour

Pizza City Coach Tour

Während dieser dreistündigen Tour fahrt ihr mit einem komfortablen Reisebus und verkostet in vier verschiedenen Restaurants die jeweiligen Hausspezialitäten in den unterschiedlichen Pizza-Stilen. Als Vegetarier gebt ihr bei der Buchung einen entsprechenden Hinweis, um eure Pizza fleischfrei zu genießen. Inhaber und Pizzabäcker plaudern aus dem Nähkästchen und weihen euch in Historie und spannende Fakten über Pizza ein.

Bei der Busfahrt passiert ihr Sehenswürdigkeiten wie den Lake Michigan, das Einkaufsviertel „Magnificent Mile“, den Lincoln Park und (außer an Spieltagen) das historische Baseballstadion. Euer englischsprachiger Guide versorgt euch unterwegs mit Infos über diese Landmarken.

Der Ticketpreis für diese Tour beträgt 69 USD – die Tour startet von mit dem öffentlichen Nahverkehr erreichbaren Sammelpunkten aus. Die Gruppengröße beträgt maximal fünfzehn Teilnehmer, die Tour ist nicht für Rollstuhlfahrer geeignet.

JETZT TICKET SICHERN


Chow Food Tour durch Chicago

Chow Food Tour durch Chicago

Ihr liebt Pizza, interessiert euch aber ebenso für andere typische Spezialitäten aus Chicago? Für 57 USD pro Person lernt ihr bei einer dreistündigen Tour neben der „Deep Dish“-Pizza Rindfleischsandwiches, Brownies, Hotdogs und mehr kennen.

Die Tour führt euch in einer maximal sechzehn Personen großen Gruppe mit eurem Englisch sprechenden Guide zu fünf Gastro-Highlights in den Stadtteilen Streeterville und River North. Nebenbei erfahrt ihr Wissenswertes über Geschichte und Architektur dieser Viertel. Im Ticketpreis ist VIP-Zugang enthalten – ihr geratet nicht in Warteschlangen.

Die Tour beginnt 11:00 Uhr vormittags an einem gemeinsamen Treffpunkt. Solltet ihr kurzfristig verhindert sein, könnt ihr bis vierundzwanzig Stunden vor Beginn kostenlos stornieren. Achtung: Die Tour ist nicht rollstuhlgerecht (Treppen). Größere Taschen können nicht transportiert werden.

JETZT TICKET SICHERN


Das sind die „Best Pizza in Chicago“-Spots

Ihr seid auf der Suche nach den Restaurants und Pizzerien, die die leckersten „Deep Dish Pizzas“ der Stadt anbieten? Dann solltet ihr in folgenden Läden vorbeischauen.

Gino’s East

Gino’s“ war, wie bereits erwähnt, eine der ersten Pizzerien, die die „Deep Dish“-Pizza auf die Karte setzten. Die Location nahe dem Seeufer ist der Inbegriff einer urigen Pizzeria, inklusive gedämpfter Beleuchtung und rot-karierten Tischdecken. Im nostalgischen Ambiente fühlt ihr euch wohlig in vergangene Jahrzehnte zurückversetzt. Die Spezialität des Hauses: „Gino’s Supreme“ mit Zwiebeln, Peperoni, Wurst und Pilzen.

ᐅ Adresse: 500 N LaSalle Dr

Pizzeria Uno

Zwei historische Pizzerien gleich nebeneinander: Die „Pizzeria Uno“ gilt als Ursprung der „Deep Dish“-Pizza, hat aber eine Vielzahl anderer Spezialitäten zu bieten, unter anderem ausgezeichnetes Bier. Hier müsst ihr die „Original 43“ probieren – ein Meisterwerk mit Wurst, Peperoni und viel Käse. Eine gemütliche Bar und ein Pub-artiges Ambiente erwarten euch. Achtung: Der Laden ist aufgrund seines Kult-Status immer relativ voll.

ᐅ Adresse: 29 E Ohio St

Lou Malnati’s Pizzeria

Lou Malnati war Pizzabäcker im „Uno”, bevor er sich in den Siebzigern mit einem eigenen Restaurant selbstständig machte. Heute ist eine ganze Kette von Take-away-Zweigstellen über Chicago verteilt. Großen Wert legt man auf die Zutaten: Strauchtomaten aus Kalifornien, Mozzarella aus Wisconsin – der Geschmack steckt im Detail. Die Spezialität ist die „Chicago Classic“ mit extra Butteraroma in der Kruste.

Das Lou Malnati-Restaurant „Gold Coast“ bezaubert mit geschmackvollem Industrial-Ambiente in Leder und Metall.

ᐅ Adresse: 1120 N State St

Giordano‘s

Bei „Giordano’s“ ist die „Stuffed“-Version der Deep Dish Pizza Trumpf. Inspiriert vom Pizzakuchen ihrer Mutter, den sie zu Ostern zuzubereiten pflegte, schufen die Gebrüder Boglio eine Pizza mit doppeltem Boden, wobei die untere Schicht mit Käse gefüllt ist. Auch hier gibt es die klassische Zutatenvariante mit Peperoni, Zwiebeln, Käse und Wurst. Außerdem sind vegetarische Varianten erhältlich. Das Interieur des Hauptrestaurants im Viertel „The Loop“ ist nostalgisch-zweckmäßig gehalten.

Adresse: 223 W Jackson Blvd

Coalfire

Bei diesem Restaurant handelt es sich nach dem Urteil zahlreicher Magazine um die beste Pizzeria der Stadt. Wenn ihr nach all den Tarte-ähnlichen „Deep Dish“-Gerichten zur Abwechslung einmal einen knusperdünnen Teigfladen genießen wollt, seid ihr hier richtig. Für gastronomische Offenbarungen ist gesorgt: Probiert kuriose Kreationen wie Fleischbällchen in Wodka-Sauce oder Honig und Salami als Topping oder haltet euch an Klassiker wie Margarita, Funghi und Peperoni.

ᐅ Adresse: 3707 N Southport Ave

Connie’s Pizza

Dieses Restaurant besteht seit 1963 in Bridgeport und hat alle Pizza-Varianten im Angebot: dünne Pizza, Deep Dish, Pan und Stuffed. Das Unternehmen ist ein Familienbetrieb und bietet euch einen einladenden Speiseraum mit hoher Decke und Retro-Ambiente ohne Kitsch im Stil eines Lagerhauses der Jahrhundertwende. Spezialität ist die Original Pan Crust Pizza.

Adresse: 2373 S Archer Ave

Chicago Pizza & Oven Grinder Company

In einem historischen Gebäude untergebracht, werden in diesem 1972 gegründeten gemütlichen Pizzarestaurant bereits Generationen begeisterter Gäste bedient. Die Räumlichkeiten sind relativ klein, daher kann es zu Stoßzeiten eng werden. Dafür ist das Angebot an handgemachten Speisen exzeptionell. Die Spezialität ist der „Pizza Pot Pie“, eher ein gefülltes Brot als eine Pizza, mit Käse, ganzen Cherrytomaten, Oliven, Peperoni und Zwiebeln.

ᐅ Adresse: 2121 N Clark St

Pequod’s Pizza

Pan Pizza mit einer karamellisierten Käsekruste – das ist das Hausgericht von Pequod‘s, einem kleinen, aber dafür umso feineren Restaurant im nordwestlichen Chicago. Das Ambiente entspricht eher einer Bar als einer Pizzeria, aber lasst euch nicht verwirren: Was hier serviert wird, ist von höchster Güte. Das belegen nicht zuletzt die vielen Awards, die dem Lokal von der Gourmetbranche verliehen wurden. Die Zutaten für eure Pizza stellt ihr nach eigenem Geschmack zusammen.

ᐅ Adresse: 2207 N Clybourn Ave

The Art of Pizza

Das Meisterstück der Pizzas, die ihr hier genießt, sind die Soßen. Tomaten, Oregano, Basilikum und Pfeffer werden zu einem einzigartigen Geschmackserlebnis kombiniert. Ihr habt die Auswahl unter verschiedenen Durchmessern. Es gibt sowohl den klassischen Chicago-Belag als auch Varianten mit extra Fleisch oder für Vegetarier. Das Interieur des Restaurants ist hell, freundlich und in italienischem Stil, aber recht funktional gehalten. Zum Mitnehmen könnt ihr Pizzascheiben auf die Hand bestellen.

ᐅ Adresse: 3033 N Ashland Ave

Vito & Nick‘s

Eine der ältesten Pizzerien in Chicago: Seit 1949 gibt es traditionelle italienische Pizza, seit den Sechzigern in neuen Räumlichkeiten. Das kleine Ecklokal im Stil eines Old-School-Diners (keine Kreditkarten, viele Gäste aus der Nachbarschaft) ist nicht nur ein Geheimtipp unter Einheimischen. Es bietet euch die Gelegenheit, Lokalkolorit zu erfahren, während ihr auf euer Essen wartet.

ᐅ Adresse: 8433 S Pulaski Rd


Reisehighlight

Best Chicago Pizza

Startet euren Besuch in Chicago mit einem kulinarischen Sightseeing und genießt „Best Chicago Pizza“ als buchstäblich „geschmackvolles“ Reisehighlight!

 

Über die Autorin
Silke
Wie hat dir dieser Artikel gefallen?

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.