Chicago Near North Side: Der Insider-Guide

Der aufregende Norden der Stadt

Zwischen dem pulsierenden Viertel River North und der charmanten Altstadt gelegen, bildet die Near North Side den perfekten Übergang zwischen der städtischen Energie von Downtown und dem lokalen Reiz der North Side. Das Viertel bietet einige der schönsten Ausblicke auf die Innenstadt von Chicago. Mit seinen zahlreichen kulturellen und kommerziellen Angeboten aber auch einem aufregenden Nachtleben spiegelt die Near North Side den rasanten Herzschlag der Stadt Chicago wieder.

Seiteninhalt

Unsere Top 5 Things to do in Chicago’s Near North Side

TOP 5 Things to Do Chinatown & South Loop Chicago

  • Chicago Water Tower: Erlebt die Geschichte des historischen Chicago Water Towers und besucht auch die City Gallery im inneren, in der lokale Künstler und Fotografen ausstellen.
  • Navy Pier: Die Seebrücke lockt mit vielen Attraktionen Familien an und ist ein großer Spaß – vor allem das ca. 60 Meter hohe Riesenrad Centennial Wheel!
  • John Hancock Center: Besucht unbedingt im 8. höchsten, freistehenden Gebäude der USA die Aussichtsetage im 94. Stock!
  • Bridgehouse & Chicago River Museum: Ihr könnt euch Ausstellungen über die Geschichte des berühmt Chicago Rivers ansehen und die Maschinen bewundern, die zum Anheben der Brücke verwendet werden.
  • Lookingglass Theater: Bekannt für ihre einfallsreichen, akrobatischen Shows und ihre Repertoire-Produktion von Lookingglass Alice lohnt sich aber auch ein Blick ins innere, um die alte Pumpstation zu bewundern.

Auf dieser Route könnt ihr Chicagos Near North Side erkunden

Das Viertel Near North Side besteht seit den frühen 1920er Jahren – und ist der älteste Teil der Stadt. Heute identifiziert man mit diesem Begriff allerdings fast die gesamte Gegend nördlich der Innenstadt von Chicago und umfassen die beliebten Stadtteile Old Town, River North und The Gold Coast. Near North Side grenzt an die östliche Ecke der Michigan Avenue und der State Street. Im Norden erstreckt sich die Nachbarschaft bis zur Division Street, im Süden bis zum Wacker Drive, und im Westen verläuft die Grenze größtenteils entlang der N Clark Street – und diese Gegend gilt es zu entdecken!

An der Michigan Avenue Bridge (4, River Esplanade) über dem Chicago River steht eine Statue des Händlers Jean Baptiste Point du Sable, der als der Gründungsvater von Chicago gilt, aber von anderen Geschichtsschreibern verdrängt wurde. Er war es, der in den 1780er Jahren die erste dauerhafte Siedlung am nördlichen Ufer des Flusses errichtete – dem heutigen Chicago. Heute ehrt eine Markierung im heutigen Pioneer Court diesen Ort. Dann gibt es den nahe gelegenen sagenumwobenen Wasserturm (806 Michigan Avenue), der 1869 erbaut wurde, um die wachsende Stadt mit Trinkwasser zu versorgen. Warum sagenumwoben? Der damals neue Turm war eines von nur fünf öffentlichen Gebäuden und ein Bungalow im Katastrophengebiet, um das tragische Chicago Fire von 1871 zu überleben. Bis heute ist er der zweitälteste Wasserturm der USA.

Mein persönliches Highlight: Navy Pier

Der Navy Pier wurde im Jahr 1916 erbaut und hatte im Laufe der Jahre viele verschiedene Funktionen inne, u.a. als Frachtumschlag für große Handelsschiffe. Erst 1994 wurde es zu einer Touristenattraktion von 50 Hektar Umfang. Hier findet ihr Restaurants, Geschäfte, Aktivitäten und Attraktionen direkt am Michigansee. Ganz gleich, ob ihr in einen Heißluftballon steigt und den Ausblick in 350 Metern auf Chicago mit dem AeroBalloon genießt oder eine Bootstour mit dem Segelschiff WINDY unternehmt – ihr könnt zwischen zahlreichen Highlights wählen.

Ganz besonders das Chicago Shakespeare Theater bietet für alle Shakespeare-Fans das ganze Jahr über Produktionen des berühmten englischen Dramatikers. Oder ihr lasst euch im Smith Museum of Stained Glass Windows durch eine spannende Mischung aus antiken Stücken, darunter mehrere von Tiffany in New York, und einige zeitgenössische Werke führen. Für Kinder ist natürlich besonders viel geboten, z.B. das ikonische Riesenrad Centennial Wheel oder das Chicago Children’s Museum, das eine imposante Dinosaurier-Ausstellung zeigt. Auf dem Navy Pier könnt ihr schon mal einen ganzen Tag verbringen!

Hotels in Chicagos Near North Side

Die Near North Side bietet euch Unterkünfte für jedes Budget aber vor allem: Viel Stil. Hier sind unsere Empfehlungen:

The Drake ****

Das Drake ist immer noch die Definition alter Chicagoer Eleganz. Das Drake wurde 1920 gegründet und ist Teil der National Register of Historic Places. Das Hotel hat wahrscheinlich eine längere Liste von prominenten Gästen als jedes andere Hotel in der Stadt, darunter Winston Churchill, Frank Sinatra sowie der Fürst und die Fürstin von Wales. Das legendäre Hotel verzaubert mit einer wunderbaren Außenansicht im Stil der italienischen Renaissance und Blick auf den Lake Michigan. Genießt einen Cocktail im Coq D’Or, einer der ersten Bars in Chicago, die nach der Prohibitionszeit wieder Alkohol serviert haben und diniert im Restaurant Cape Cod. An der berühmten Holzbar könnt ihr noch die von Hand geritzten Initialen des Liebespaares Joe DiMaggio und Marilyn Monroe bewundern.

The Talbott Hotel ****

Das Talbott begeistert durch seine elegante, zeitgenössische Architektur und seine Lage. Besonders der Landhaus-Stil der Bar mit seinem dunklen Holz ist sehr atmosphärisch, um zu späterer Stunde einen Drink zu nehmen. Wer hier nächtigt hat nur kurze Wege etwa zum Navy Pier, zum Michigansee oder zur Magnificent Mile.

Loews Chicago Hotel ****

Dieses Hotel ist ein Highlight. Euch erwartet eine Lounge auf dem Dach mit Aussicht auf die Skyline und ein großes Sportschwimmbecken im Innenbereich. Wellness und Ausblicke werden hinter der beeindruckenden Glasfassade des Hotels groß geschrieben. Hier könnt ihr entspannen und die aufregenden Eindrücke der Stadt auf euch wirken lassen.

Shopping in Near North Side

Das Shopping-Erlebnis in der Near North Side konzentriert sich auf die Magnificent Mile. Dieser Abschnitt der Michigan Avenue ist eine der prestigeträchtigsten Einkaufsstraßen der Welt und beherbergt große und edle Kaufhäuser, stylische Boutiquen und überdurchschnittlich viele Stores wie The Gap, Banana Republic, Crate & Barrel, Cartier, MaxMara, Armani, Nike und Co. Hier sucht man allerdings nicht nach Rabatten, hier kauft man ein, um in der Magnificent Mile einzukaufen.

Ein Erlebnis – Shopping entlang der Magnificent Mile

Die besten Restaurants in Near North Side

Teuer, aber wahnsinnig gut – so lassen sich die meisten Restaurants beschreiben. Hier sind unsere Tipps für ein kulinarisches Erlebnis:

Dao Thai €€
230 E Ohio St

Hier bekommt ihr wunderbares Thailändisches Essen in einem herrlichen Speisesaal mit viel Geschmack und wirklich großen Portionen. Das Dao Thai Restaurant ist ein schöner Ort, um dem Trubel der Innenstadt von Chicago zu entfliehen und die traditionellen Aromen Thailands zu erleben. Das komfortable Interieur wurde mit traditionellem thailändischem Dekor akzentuiert. Die große Außenterrasse ist übrigens der perfekte Ort, um in den wärmeren Monaten zu entspannen.

Frontera Grill €€
445 N Clark St

Der renommierte Chefkoch Rick Bayless präsentiert euch seit 1987 authentisch, mexikanische Küche, die ihr außerhalb von Mexiko bestimmt noch nicht probiert habt. Das Frontera gewann übrigens 2007 den James Beard Award für das herausragende US-Restaurant.

Coco Pazzo €€€
300 W Hubbard St

1992 öffnete Jack Weiss seine Türen zum Coco Pazzo und führte Chicago in die großartige saisonale Küche der Toskana ein. Seitdem sind Geschäftsleute, Prominente, Politiker und solche, die einfach nur einen besonderen Anlass mit Freunden oder der Familie teilen möchten für ein unvergessliches kulinarisches Erlebnis nach Coco Pazzo eingekehrt. Die in einem 100 Jahre alten Loftgebäude untergebrachten Holzbalken, Ziegelmauern und reichen Zypressenböden werden mit blauen Samtvorhängen erwärmt, die eine rustikale und dennoch urbane Atmosphäre schaffen. Hier könnt ihr wirklich leckere, toskanische Küche genießen – wahrscheinlich die beste außerhalb der Toskana.

Die besten Bars in Near North Side

Die Rush Street ist wahrscheinlich die bekannteste Straße um gute Drinks und tolle Bars in Chicago zu finden. Es gibt Nachtbars, angesagte Designerclubs oder szenige irische Pubs. Hier sind unsere Tipps unter ihnen:

House of Blues
329 N Dearborn St

Eine tolle Blues-Bar mit Live-Acts und Drinks die euch begeistern werden. Das House of Blues ist der ultimative Tipp für eine tolle Nacht. Es gibt gutes Bar-Food und den weltbekannten Gospel Brunch am Sonntag – das House of Blues ist der Ort, an dem Musik und Essen miteinander verschmelzen.

The Original Mother’s
26 W Division St

Diese Bar ist sehr beliebt bei den Lokals und feiert ihr altes Rock’n’Roll-Credo: Billardtische, eine Tanzfläche und ausgezeichnete Drinks garantieren einen ausgelassenen Abend.

Signature Room
John Hancock Center, 875 N Michigan Ave

Über der Aussichtsplattform des Hancock Centers erwarten euch selbstgemixte, großartige Drinks in der 95. Etage. Am Wochenende gibt es Live-Jazz. Die Aussicht macht die Bar zu einem großartigen Ort für abendliche Cocktails in einer stilvollen Atmosphäre.

Die besten Cafés in Near North Side

Ihr seid auf der Suche nach einem guten Café in der Near North Side? Mit unseren Tipps liegt ihr immer richtig:

Caffé Umbria €€
346 N Clark St

Das Caffe Umbria kommt ursprünglich aus Seattle und bietet seinen Besuchern eine Flucht aus dem schnellen Stadtleben an. Warmes Holz, gemütliche Sitzgelegenheiten eine Atmosphäre zum Wohlfühlen. Die heiße Schokolade ist übrigens herausragend, aber auch die anderen Kaffee-Kreationen sind ein wahrer Genuß.

Dropshot Coffee & Snack Bar €
312 W Chestnut St

Diese Tennisbar im Field House Jones Boutique-Hotels ist ein großartiger Ort um die Seele bei einem wunderbaren Cappuccino baumeln zu lassen. Auch die Snacks sind sehr gut. Ihr bekommt Smashes (kleine Teller) mit vielseitigen Happen die gut zu eurem Kaffee passen.

Kunst in der Near North Side

In der Near North Side und dem anschließenden River North findet ihr das größte Kunst- und Designviertel in Nordamerika außerhalb von Manhattan. Das gesamte Gebiet bietet zahlreiche Kunstgalerien, die gut zu Fuß erreichbar sind und Kunstfans werden jede Menge Spaß beim Entdecken haben. Der Eintritt ist dabei fast immer frei. Hier sind unsere Empfehlungen:

Ann Nathan Gallery
212 W Superior

Die Galerie konzentriert sich auf aufstrebende Künstler mit einem Schwerpunkt auf zeitgenössischen Realismus und afrikanischer Stammeskunst – eine wirklich spannende Reise durch die Kulturen!

Maya Polsky Gallery
215 W Superior St

Diese Galerie ist eine der faszinierendsten in der ganzen Gegend und begeistert mit verspielten Gemälden und Skulpturen aus den USA und Russland. Die Maya Polsky Gallery wurde 1989 gegründet und repräsentiert international etablierte und aufstrebende zeitgenössische Künstler, die im Dialog mit den Besuchern Ideen zeitgenössischer Kunst austauschen.

Richard Gray Gallery
875 N Michigan Ave, Suite 2503

Die Galerie wartet mit großen Namen aus der modernen und zeitgenössischen amerikanischen sowie europäischen Kunst auf – einschließlich des Millennium Park Bildhauers Jaume Plensa. Für Kunstliebhaber ist diese Galerie definitiv einen Besuch wert!

Loyola University Museum of Art
820 N Michigan Ave

Das Loyola University Museum of Art ist hauptsächlich für seine Ausstellungen über sakrale Kunst und Architektur bekannt, wechselt aber gelegentlich auch in die moderne Kunst, wie etwa eine Installation von Andy Warhols silbernen Ballons zeigt. Hier gibt es immer etwas Besonderes zu entdecken!

 

Über den Autor
Steffen Kneist

Ich bin ein großer Fan von Chicago und war schon mehrfach vor Ort. Meine absoluten Lieblingsspots und -touren verrate ich dir auf dieser Seite. Mein Ziel? Das du eine gute Zeit in Chicago hast!!

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.